Stellungnahme vom 6. Mai 2018 

 

Wir erkennen das Erbe des jüdischen Volkes in den Wurzeln unseres Glaubens und in unserer Hoffnung.

 

Wir sind ihm für dieses Erbe dankbar und ihm zu Dank verpflichtet, dass es uns die Bibel übermittelt hat, das Buch, das unseren Glauben, unsere Werte und unsere Weltanschauung begründet.

 

Das jüdische Volk war für uns, gemäß der Verheißung, die Abraham gegeben wurde, Licht und Segen, indem es uns den einzigen Gott, Schöpfer und Erlöser, bekannt machte.

 

Im Laufe der Jahrhunderte haben unsere Traditionen den besonderen Platz des jüdischen Volkes verdeckt.

 

Die Theologie der Substitution Israels durch die Kirche, die Lehre von Verachtung, falscher Propaganda, Schweigen und Gleichgültigkeit, waren die Gründe für die Marginalisierung des jüdischen Volkes, ihre Ablehnung, ihre Verfolgung und den Entzug der Grundrechte in der Schweiz und in unserer Stadt.

 

Als Erben dieser Traditionen lehnen wir jene Mechanismen ab, die zu den Gräueltaten des Holocaust beigetragen haben. Wir bereuen und bitten um Vergebung für diese schwerwiegenden Missbräuche.

 

Wir wollen an der Seite des jüdischen Volkes jede Form von Antisemitismus ablehnen, und seine moderne Form anprangern, die im Antizionismus die Mittel zur Rechtfertigung von Hass und Mord fand.

 

Wir erkennen die Legitimität der Nation Israel als die nationale Heimat des jüdischen Volkes im Land ihrer Vorfahren an. Wir wollen uns nicht mit denen verbinden, die in jeder Generation gegen dieses Volk aufstehen, um es zu zerstören, und die heute Israel aus der Völkergemeinschaft auslöschen möchten.

 

Wir respektieren und schätzen den besonderen und einzigartigen Platz des jüdischen Volkes im Konzert der Nationen, und verpflichten uns, es zu ehren und ihm Gutes zu tun. Wir werden die neue Generation auf diese Weise ermutigen und die wir heute bekräftigen.

 

Wir wollen ihr ein Erbe weitergeben, das von der Hoffnung der Propheten Israels auf eine Gesellschaft der Gerechtigkeit und des Friedens genährt wird, in der die Menschen nicht länger lernen werden, Krieg zu führen.

 

Öffentliche Erklärung am Sonntag, den 6. Mai 2018 auf dem Place des Nations in Genf. 

Banque: UBS

IBAN:     CH74 0027 9279 3149 4301 V

BIC:       UBSWCHZH80A

Association Gesher Ha'haïm

Gesherhahaim@gmail.com

  • Facebook Social Icon